Zentrales Lüftungsgerät

WR 600

Nicht mehr lieferbar
Artikelnummer: 0095.0080
Hersteller: MAICO
Zentrales Lüftungsgerät mit sehr effektiver Wärmerückgewinnung über Kreuz-Gegenstrom-Tauscher, EC-Motoren mit... mehr Info
Einsatzbeispiele: Niedrigenergiehaus, Passivhaus, Arztpraxis, Wartezimmer, Wohnraum
WR 600 IM0012219.PNG Zentrales Lüftungsgerät mit sehr effektiver Wärmerückgewinnung über Kreuz-Gegenstrom-Tauscher, EC-Motoren mit Konstantvolumenstromregelung, Intervallbetrieb, 150 - 620 m³/h, 4 x DN 250, inkl. Bedienteil RLS 1 WR, DIBT- und Passivhauszulassung, KNX-Anbindung möglich
WR 600 IM0015309.PNG Zentrales Lüftungsgerät mit sehr effektiver Wärmerückgewinnung über Kreuz-Gegenstrom-Tauscher, EC-Motoren mit Konstantvolumenstromregelung, Intervallbetrieb, 150 - 620 m³/h, 4 x DN 250, inkl. Bedienteil RLS 1 WR, DIBT- und Passivhauszulassung, KNX-Anbindung möglich
WR 600 IM0007254.PNG Zentrales Lüftungsgerät mit sehr effektiver Wärmerückgewinnung über Kreuz-Gegenstrom-Tauscher, EC-Motoren mit Konstantvolumenstromregelung, Intervallbetrieb, 150 - 620 m³/h, 4 x DN 250, inkl. Bedienteil RLS 1 WR, DIBT- und Passivhauszulassung, KNX-Anbindung möglich
WR 600 IM0013704.PNG Zentrales Lüftungsgerät mit sehr effektiver Wärmerückgewinnung über Kreuz-Gegenstrom-Tauscher, EC-Motoren mit Konstantvolumenstromregelung, Intervallbetrieb, 150 - 620 m³/h, 4 x DN 250, inkl. Bedienteil RLS 1 WR, DIBT- und Passivhauszulassung, KNX-Anbindung möglich

Kennlinie

WR 600 - Kennlinie

  • WR 600 IM0012266.PNG Zentrales Lüftungsgerät mit sehr effektiver Wärmerückgewinnung über Kreuz-Gegenstrom-Tauscher, EC-Motoren mit Konstantvolumenstromregelung, Intervallbetrieb, 150 - 620 m³/h, 4 x DN 250, inkl. Bedienteil RLS 1 WR, DIBT- und Passivhauszulassung, KNX-Anbindung möglich

I - Intervallbetrieb

  1. Reduzierte Lüftung
  2. Nennlüftung
  3. Intensiv/Partybetrieb
  4. Empfohlener Auslegungsbereich

WR 600 - Kennlinie Lüftung zum Feuchteschutz

  • WR 600 IM0013829.PNG Zentrales Lüftungsgerät mit sehr effektiver Wärmerückgewinnung über Kreuz-Gegenstrom-Tauscher, EC-Motoren mit Konstantvolumenstromregelung, Intervallbetrieb, 150 - 620 m³/h, 4 x DN 250, inkl. Bedienteil RLS 1 WR, DIBT- und Passivhauszulassung, KNX-Anbindung möglich

Intervallschaltung der Stufe 1

Einschaltdauer 17 min

Ausschaltdauer 13 min

WR 600 - Kennlinie Lüftung zum Feuchteschutz

  • WR 600 IM0013829.PNG Zentrales Lüftungsgerät mit sehr effektiver Wärmerückgewinnung über Kreuz-Gegenstrom-Tauscher, EC-Motoren mit Konstantvolumenstromregelung, Intervallbetrieb, 150 - 620 m³/h, 4 x DN 250, inkl. Bedienteil RLS 1 WR, DIBT- und Passivhauszulassung, KNX-Anbindung möglich

Intervallschaltung der Stufe 1

Einschaltdauer 17 min

Ausschaltdauer 13 min

Maßzeichnung

WR 600 - Maßzeichnung [mm]

  • WR 600 IM0011843.PNG Zentrales Lüftungsgerät mit sehr effektiver Wärmerückgewinnung über Kreuz-Gegenstrom-Tauscher, EC-Motoren mit Konstantvolumenstromregelung, Intervallbetrieb, 150 - 620 m³/h, 4 x DN 250, inkl. Bedienteil RLS 1 WR, DIBT- und Passivhauszulassung, KNX-Anbindung möglich
  1. Fortluft DN 250
  2. Zuluft DN 250
  3. Abluft DN 250
  4. Außenluft DN 250
  5. Elektrischer Anschluss
  6. Kondensatablauf (3/4" Schlauchanschluss)

Technische Daten

WR 600 - Technische Daten

Artikel WR 600
Anzahl Lüftungsstufen 4
Fördervolumen 150 m³/h - 620 m³/h
Volumenstromkonstant ja
Drehzahlsteuerbar
SEC average -30,9 kWh/(m²*a)
Energieeffizienzklasse B
Spannungsart Wechselstrom
Bemessungsspannung 230 V
Netzfrequenz 50 Hz / 60 Hz
SPI-Wert nach DIN EN 13141-7 (A7) 0,31 Wh/m³
Leistungsaufnahme 56 W - 303 W / Bei 100 Pa Gegendruck
IMax 3 A
Schutzart IP 00
DIBT-Zulassung ja
PHI-Zertifizierung nein
Aufstellungsort Keller / Speicher / Kniestock / Hauswirtschaftsraum / Heizungsraum / Dachboden
Einbaulage waagerecht
Systemart zentral
Material Gehäuse Stahlblech, pulverbeschichtet
Material Wärmetauscher Aluminium
Material Innenverkleidung Kunststoff
Farbe perlhellgrau
Gewicht 89 kg
Filterklasse G4 / F7
Anschlussdurchmesser 250 mm
Anschlussdurchmesser Kondensatablauf 3/4" Schlauchanschluss
Breite 1.115 mm
Höhe 1.200 mm
Tiefe 505 mm
Fördermitteltemperatur bei IMax 50 °C
Max. Wärmebereitstellungsgrad nach DIN EN 13141-7 (A7) 89 %
Wärmetauscherbauart Kreuz-Gegenstrom
Bypass nein
Vorheizregister extern
Enthalpie-Wärmetauscher nein
Frostschutzschaltung ja
Sommerschaltung Abluft mit RLS D1 WR
Filterüberwachung zeitgesteuert
Feuchteregelung optional mit HY 5, HY 5 I, HY 10 AP, HY 10 UP
CO2-Regelung (optional) SKD
Luftqualitätsregelung (optional) EAQ 10/2
KNX-Anbindung (optional) bauseits
MODBUS-Schnittstelle nein
Bedienteil im Lieferumfang RLS 1 WR
Bedienteil (optional) RLS D1 WR
Funk Ein-/Ausschaltung (optional) XE 1, XS 1
Funkintegration EnOcean (optional) nein
Mobile Ansteuerung nein
Schalldruckpegel Gehäuseabstrahlung 43 dB(A) / 46 dB(A) / 50 dB(A) / Abstand 1 m, Schallabsorption 10 m²
Zulassungsnummer Z-51.3-234
Verpackungseinheit 1 Stück
Sortiment K
GTIN (EAN) 4012799950806
Artikelnummer 0095.0080
Listenpreis, ohne Mehrwertsteuer
Bezug über den Fachgroßhandel*
auf Anfrage

 

63 Hz

125 Hz

250 Hz

500 Hz

1 kHz

2 kHz

4 kHz

8 kHz

Gesamt

LWA2, Stufe 1 (dB(A))

31

37

37

39

38

35

27

17

45

LWA5, Stufe 1 (dB(A))

37

40

39

39

38

32

21

12

46

LWA6, Stufe 1 (dB(A))

38

39

40

40

43

37

23

19

48

LWA2, Stufe 2 (dB(A))

33

41

40

42

41

37

31

19

48

LWA5, Stufe 2 (dB(A))

38

43

44

42

42

35

25

16

49

LWA6, Stufe 2 (dB(A))

38

42

43

42

46

40

26

20

51

LWA2, Stufe 3 (dB(A))

34

44

44

46

45

41

35

24

52

LWA5, Stufe 3 (dB(A))

38

45

45

43

45

39

29

21

51

LWA6, Stufe 3 (dB(A))

40

46

47

46

51

45

30

22

55

LWA2 = Gehäuse-Schallleistungspegel in dB

LWA5 = Freiansaug-Schallleistungspegel in dB

LWA6 = Freiausblas-Schallleistungspegel in dB

LWA5, LWA6 = an die freie Umgebung abgegebene Schallleistung. Gemessen in nachfolgendem Betriebspunkt an den raumzugewandten Stutzen. LWA5 Abluftstutzen, LWA6 Zuluftstutzen.

Betriebspunkt Stufe 1: Fördervolumen 230 m³/h und externem Druck 100 Pa

Betriebspunkt Stufe 2: Fördervolumen 345 m³/h und externem Druck 100 Pa

Betriebspunkt Stufe 3: Fördervolumen 460 m³/h und externem Druck 100 Pa

Zubehör

WR 600 - Zubehör

Spezielles Zubehör

ProdukttypNameArt.-Nr.Preis*(EUR)Aktion
SommerkassetteWRSK 6000095.0153 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Luftfilter, ErsatzWSF 6000093.0689 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Luftfilter, ErsatzWSG 600-10093.0688 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
RaumluftsteuerungRLS 1 WR0157.0809 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
RaumluftsteuerungRLS D1 WR0157.0828 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel

Allgemeines Zubehör

ProdukttypNameArt.-Nr.Preis*(EUR)Aktion
VerschlussklappeAS 250151.0331 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
AußengitterMLZ 250151.0102 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Tellerventil, EdelstahlTM-V2A 100151.0374 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Tellerventil, EdelstahlTM-V2A 120151.0375 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Tellerventil, MetallTFA 100151.0369 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Tellerventil, MetallTFA 120151.0370 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Tellerventil, MetallTFZ 100151.0364 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Tellerventil, MetallTFZ 120151.0365 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Einbaurahmen für TFA/TFZEBR-D 100092.0493 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Einbaurahmen für TFA/TFZEBR-D 120092.0494 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
ZuluftventilZWVQ 100152.0064 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
ZuluftventilZWVQ 120152.0065 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
RohrschalldämpferRSR 100092.0311 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
RohrschalldämpferRSR 120092.0312 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
RohrschalldämpferRSR 25/500092.0327 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
EinschubschalldämpferSDE 80044.0213 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
EinschubschalldämpferSDE 100044.0214 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
EinschubschalldämpferSDE 120044.0215 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
EinschubschalldämpferSDE 160044.0216 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Elektro-LufterhitzerDRH 25-60082.0107 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Wasser-LufterhitzerWRH 25-40082.0120 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
LuftfilterTFE 25-40149.0079 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
LuftfilterTFE 25-50149.0063 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
LuftfilterTFE 25-70149.0054 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
SchützUS 16 T0157.0769 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
FunkschalterXS 1Auslaufprodukt0157.0344 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
FunkempfängerXE 10157.0343 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
ThermostatTH 100157.0764 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
TemperaturregelsystemETL 16 PNicht mehr lieferbar0157.0824 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
KanalfühlerFL 30 P0157.0780 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
RaumfühlerFR 30 P0157.0781 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
LuftstromwächterLW 90157.0779 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
HygrostatHY 2300157.0126 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
HygrostatHY 230 I0157.0127 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
HygrostatHY 10 APNicht mehr lieferbar0157.0358 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
HygrostatHY 10 UPNicht mehr lieferbar0157.0357 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
CO2-SensorSKD0157.0345 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
LuftqualitätsreglerEAQ 10/20157.0834 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel

Produktbeschreibung

Produkt-beschreibung

WR 600

Kurzinformation

Zentrales Lüftungsgerät mit sehr effektiver Wärmerückgewinnung über Kreuz-Gegenstrom-Tauscher, EC-Motoren mit Konstantvolumenstromregelung, Intervallbetrieb, 150 - 620 m³/h, 4 x DN 250, inkl. Bedienteil RLS 1 WR, DIBT- und Passivhauszulassung, KNX-Anbindung möglich

Produktbeschreibung

Merkmale

  • Besonders energiesparend durch Gleichstrommotoren mit EC-Technologie.
  • Mit automatischer Volumenstromregelung für gleichbleibende Luftmenge.
  • Gehäuse Stahlblech, pulverbeschichtet.
  • Farbe perlhellgrau.
  • Innenauskleidung aus temperaturbeständigem Kunststoff (EPP), nicht hygroskopisch.
  • Filterwechsel einfach ohne Werkzeug möglich.
  • 2 x G4-, 1 x F7-Filter.
  • Je 2 Rohranschlüsse DN 250 mit Doppellippendichtung. Zum direkten Anschluss von Rohrschalldämpfern.
  • DIBT-Zulassung und PH-Zertifizierung.
  • Anbindung an KNX-Systeme möglich.

Bedienteil

  • Bedienteil RLS 1 WR ist serienmäßig im Lieferumfang enthalten.
  • Meldung zum Filterwechsel auf dem Bedienteil.
  • Einstellen der 4 Lüftungsstufen über Taster.
  • Anzeigen von Störungen.
  • Weitere Bedienteile können parallel angeschlossen werden.

Wärmetauscher

  • Kreuz-Gegenstrom-Plattenwärmetauscher aus Aluminium.
  • Der Wärmetauscher lässt sich nach dem Abschrauben der Vorderfront einfach herausnehmen.
  • Einfache Reinigung des Wärmetauschers mit Wasser.

Frostschutz

  • Die Frostschutzsicherung sorgt dafür, dass der Wärmetauscher nicht einfriert.
  • Die Frostschutzsicherung schaltet bei zu niedrigen Fortlufttemperaturen den Zuluftventilator aus und automatisch wieder ein.
  • Empfehlung: Geräte mit Wärmerückgewinnung mit einem Sole-Erdwärmetauscher kombinieren.

Energieeffiziente Ventilatoren

  • 2 Radial-Gleichstromventilatoren vorwärtsgekrümmt. In der Zu- bzw. Abluft.
  • 4 Lüftungsstufen:
    • I = Intervall- / Urlaubsbetrieb zum Feuchteschutz
    • 1 = Reduzierte Lüftung
    • 2 = Nennlüftung
    • 3 = Intensiv / Partybetrieb
  • Das Fördervolumen ist stufenlos einstellbar.

Montagehinweise

  • Füße zum Aufstellen.
  • Zugang zum seitlich angebrachten Kondensatanschluss sicherstellen.
  • Die Gehäusedeckel sind abschraubbar.
  • Zu- und abluftseitig Schalldämpfer vorsehen.

Elektrischer Anschluss

  • Betriebsfertig.
  • Vorbereitet für Anschluss von Sensoren.
  • Potentialfreier Kontakt z.B. für Betriebsanzeige.
  • Zentrales Einbinden in KNX/EIB-Bus möglich.

Kondensatablauf

  • Die Kondensatableitung erfolgt an der Geräteseite. Kondensatablauf (3/4"-Schlauchanschluss) zum Anschluss an einen Siphon.
  • Stabile eingeschäumte Kondensatwanne.

Plusfunktion (Sommerbetrieb)

  • Im Ecobetrieb läuft nur der Abluftventilator; damit ca. 50 % Leistungseinsparung. Mit Digitalbedienteil RLS D1 WR möglich.

Inhaltsverzeichnis

Schaltbilder

WR 600 - Schaltbilder

Verdrahtungsplan Lüftungsgerät WR 600 mit Raumluftsteuerung RLS D1 WR (Plus-Funktion)

A - Lüftungsgerät WR 600 / RB 600

A1 - Anschlusskasten WR 600 / RB 600

A2 - Steuerplatine

B1 - Raumluftsteuerung RLS 1 WR oder RB-ZF4

W1 - Anschlusskabel 230 V AC

W2' - Geschirmte Steuerleitung (bauseitig) für Raumluftsteuerung RLS D1 WR / RB-D1-ZF4. Anstelle der Raumluftsteuerung B1 (RLS 1 WR / RB-ZF4) kann auch die Raumluftsteuerung B (RLS D1 WR / RB-D1-ZF4) angeschlossen werden. Außendurchmesser geschirmte Leitung 3,2...6,5 mm, z.B. LIYCY 2 x 0,75 mm².

W2 - Steuerleitung (bauseitig) für Raumluftsteuerung RLS 1 WR / RB-ZF4. Außendurchmesser Steuerleitung 3,2...6,5 mm, z.B. LIYY 6 x 0,34 mm²

F - Netzfilter

MP1 - Motorplatine 1 für Zuluftventilator

MP2 - Motorplatine 2 für Abluftventilator

M1 - Zuluft-Ventilator

M2 - Abluft-Ventilator

S - Türkontaktschalter / Betätigung durch Frontplatte

T-min - Frostschutz-Temperaturfühler

S1 [blau] - Einstellpoti Zuluft-Volumenstrom Luftstufe 1

S2 [blau] - Einstellpoti Zuluft-Volumenstrom Luftstufe 2

S3 [blau] - Einstellpoti Zuluft-Volumenstrom Luftstufe 3

S1 [rot] - Einstellpoti Abluft-Volumenstrom Luftstufe 1

S2 [rot] - Einstellpoti Abluft-Volumenstrom Luftstufe 2

S3 [rot] - Einstellpoti Abluft-Volumenstrom Luftstufe 3

Jumper-Einstellungen

J 1-3 - Gerätetyp, 011 = WR 600 / RB 600

J 4-5 - Frostschutztemperatur

J 6 - Keine Funktion

J 7 - Zeitbegrenzung (60 Minuten) LS3 ist aktiviert

J 8 - Raumluftsteuerung RLS 1 WR/RB-ZF4 bzw. RLS D1 WR/RB-D1-ZF4 ist selektiert

J 9 - Feuchteschutz in Schalterstellung Aus ist gesperrt. Raumluftsteuerung: Schalterstellung Aus (Standby) ist freigegeben

J 10 - 0 - 10 V Eingang für CO2-Sensor gesperrt

Weitere Anschlussmöglichkeiten

W3 - Anschlusskabel (bauseitig) für externe Betriebsanzeige.

k1 - Potentialfreier Relaiskontakt k1 (max.3 A / 250 VAC, 2 A / 30 VDC). Der Kontakt k1 ist geschlossen, wenn das Lüftungsgerät läuft.

W3' - Anschlusskabel (bauseitig) für externen CO2- / VOC-Sensor oder externen Hygrostaten. Hygrostat mit potentialfreiem Kontakt.

W3'' - Anschlusskabel (bauseitig) für externen Differenzdruckwächter. Differenzdruckwächter mit potentialfreiem Relaiskontakt. Mindestschaltleistung Relaiskontakt: 230 VAC/2A. Brücke J1 an Steuerplatine A2 entfernen.



Lüftungsgerät WR 600 mit Raumluftsteuerung RLS 1 WR und CO<sub>2</sub>-Sensor

Anschluss eines CO2-Sensors zum bedarfsgerechten Luftaustausch. Das Lüftungsgerät reagiert nur dann auf den CO2-Sensor, wenn an der Raumluftsteuerung Lüftungsstufe 2 (Nennlüftung) angewählt ist.

A1 - Elektro-Anschlusskasten WR 600

A2 - Steuerplatine: Jumper 10 (CO2) gesetzt

B1 - Raumluftsteuerung RLS 1 WR

CO2 - CO2-Sensor SKD

W1 - Anschlusskabel 230 VAC

W2 Steuerleitung für Raumluftsteuerung

W3´ - Anschlusskabel für externen CO2-Sensor (bauseitig). Anschluss auf Steuerplatine A2 an Klemmen „CO2“ und „OT“. Zum Freischalten Jumper 10 (CO2) setzen, siehe Abbildung.

Schaltpunkte CO2-Sensor

< 900 ppm Lüftungsgerät schaltet auf Lüftungsstufe 1, an der Raumluftsteuerung wird Lüftungsstufe 2 angezeigt.

> 1000 ppm Lüftungsgerät schaltet von Lüftungsstufe 1 auf Lüftungsstufe 2.

> 1100 ppm Lüftungsgerät schaltet auf Lüftungsstufe 3, an der Raumluftsteuerung wird Lüftungsstufe 2 angezeigt.

< 1000 ppm Lüftungsgerät schaltet von Lüftungsstufe 3 auf Lüftungsstufe 2.



Lüftungsgerät WR 600 mit Raumluftsteuerung RLS 1 WR und Differenzdruckwächter

Gleichzeitiger Betrieb von Feuerstätte und Lüftungsgerät

Der Differenzdruckwächter P ist eine Sicherheitseinrichtung, die einen gleichzeitigen Betrieb einer Lüftungsanlage in Verbindung mit einer raumluftabhängigen Feuerstätte ermöglicht.

Der Differenzdruckwächter (z. B. Wodtke DS 01) verhindert, dass ein an diese Sicherheitseinrichtung angeschlossenes Lüftungsgerät weiter betrieben wird, wenn ein Unterdruck im Wohnraum entsteht.

Der potentialfreie Relaiskontakt (Öffner) im Differenzdruckwächter schaltet im Bedarfsfall die Ventiltoren im Lüftungsgerät ab. Der Relaiskontakt k wird hierzu in Reihe mit der Versorgungsspannung der Ventilatoren angeschlossen.

Dabei wird die Raumluftsteuerung RLS 1 WR gesperrt (die LED-Anzeige erlischt). Eine Freigabe erfolgt erst dann, wenn der Differenzdruckwächter die Ventilatoren wieder zuschaltet. Das Lüftungsgerät läuft wieder in der selben Lüftungsstufe wie vor der Sperrung.

Bei Auswahl des Differenzdruckwächters auf technische Daten des Schaltausgangs (potentialfreier Relaiskontakt k) achten. Mindestschaltleistung: 230 VAC, 2A

Die Verbindung zwischen Differenzdruckwächter und Lüftungsgerät erfolgt mit Anschlusskabel W3''.

Der potentialfreie Relaiskontakt k des Differenzdruckwächters P wird auf der Steuerplatine A2 an den Klemmen "N" und " " angeschlossen.

Zuvor muss die Steckbrücke an den Klemmen "N" und " " der Steuerplatine A2 entfernt werden.

A1 - Elektro-Anschlusskasten WR 600

A2 - Steuerplatine

B1 - Raumluftsteuerung RLS 1 WR

P - Differenzdruckwächter mit potentialfreiem Relaiskontakt k (bauseitig bereitstellen)

k - Schaltausgang, potentialfreier Relaiskontakt

W3" - Anschlusskabel für Differenzdruckwächter (bauseitig bereitstellen)

ABL - Abluft

ZUL - Zuluft



Lüftungsgerät WR 600 mit bis zu 5 Raumluftsteuerung RLS 1 WR

Es können bis zu 5 Raumluftsteuerungen RLS 1 WR am Lüftungsgerät angeschlossen werden. Bei Anschluss mehrerer Raumluftsteuerungen darf kein CO2-Sensor angeschlossen sein.

A1 - Elektro-Anschlusskasten WR 600

A2 - Steuerplatine: Jumpereinstellung = Werkseinstellung

B1 - 1. Raumluftsteuerung RLS 1 WR

B2 - 2. Raumluftsteuerung RLS 1 WR

W1 - Anschlusskabel 230 VAC

W2 - Steuerleitung für Raumluftsteuerung

V - Verteiler (bauseitig)

Das Lüftungsgerät ist werkseitig für den Anschluss der Raumluftsteuerung RLS 1 WR vorbereitet. Jumper 8 auf der Steuerplatine A2 ist gesetzt.



Lüftungsgerät WR 600 mit Raumluftsteuerung RLS 2 F und Hygrostat HY 5

Anschluss eines Hygrostaten zur bedarfsgerechten Feuchteabfuhr. Dieser muss einen potentialfreien Schaltausgang besitzen, z. B. Maico Hygrostat HY 5.

Der Hygrostat schaltet das Lüftungsgerät stets in Lüftungsstufe 3, wenn der eingestellte Feuchtewert überschritten wird. Sinkt die Luftfeuchte im Raum, schaltet das Lüftungsgerät in die zuvor gewählte Lüftungsstufe zurück.

Wenn Lüftungsstufe 3 von Hand oder per Zeitschaltuhr in Stufe 2 oder 1 zurückgeschaltet wird, ist die Automatikfunktion des Hygrostaten vorübergehend deaktiviert. Diese ist dann wieder aktiv geschaltet, wenn der eingestellte Sollwert des Hygrostaten einmal unterschritten wird.

A1 -Elektro-Anschlusskasten WR 600

A2 - Steuerplatine: Jumper 10 (CO2) nicht gesetzt / Jumper 8 nicht gesetzt

B1 - Raumluftsteuerung RLS 2 F

r.F. - Hygrostat HY 5, siehe Zubehör

W1 - Anschlusskabel 230 VAC

W2 - Steuerleitung für Raumluftsteuerung

W3´ - Anschlusskabel für externen Hygrostat (bauseitig). Anschluss auf Steuerplatine A2 an Klemmen „CO2“, siehe Abbildung.

Stellen Sie den Schaltpunkt am Hygrostaten manuell ein.

Schließen Sie nie einen Hygrostaten und CO2-Sensor gemeinsam an.



Verdrahtungsplan Lüftungsgerät WR 600 mit Raumluftsteuerung RLS 1 WR

A - Lüftungsgerät WR 600

A1 - Elektro-Anschlusskasten

A2 - Steuerplatine

B/B1 - Raumluftsteuerung

W1 - Anschlusskabel 230 VAC

W2 - Steuerleitung für Raumluftsteuerung

F - Netzfilter

MP1 - Motorplatine 1 für Zuluftventilator

MP2 - Motorplatine 2 für Abluftventilator

M1 - Zuluftventilator

M2 - Abluftventilator

S - Türkontaktschalter: Betätigung durch Frontplatte

Tmin - Frostschutz-Temperaturfühler

Zuluft

S1 (blau) Potentiometer-Stellrad Lüftungsstufe 1

S2 (blau) Potentiometer-Stellrad Lüftungsstufe 2

S3 (blau) Potentiometer-Stellrad Lüftungsstufe 3

Abluft

S1 (rot) Potentiometer-Stellrad Lüftungsstufe 1

S2 (rot) Potentiometer-Stellrad Lüftungsstufe 2

S3 (rot) Potentiometer-Stellrad Lüftungsstufe 3

Jumpereinstellungen

J 1-3 Volumenstrombereich der Potentiometer

J 4-5 Frostschutztemperatur

J 6 Keine Funktion

J 7 Lüftungsstufe 3 wird nach einer Stunde zurückgesetzt

J 8 Raumluftsteuerung (Werkseinstellung RLS 1 WR)

J 9 Ausschalten des Lüftungsgerätes möglich (On/Off aktiv)

J 10 Hygrostatanschluss freigeschaltet

Weitere Anschlussmöglichkeiten

W3/W3´ - Anschlusskabel (bauseitig) für Hygrostat, CO2-Sensor, externe Betriebsanzeige, Thermostat oder Differenzdruckwächter.

k1 - Potentialfreier Relaiskontakt (max. 3 A / 250 VAC, 2 A / 30 VDC). Der Kontakt ist geschlossen, wenn das Lüftungsgerät läuft.

ABL - Abluft

ZUL - Zuluft

N - Netz

BA - Betreibsanzeige

BT- Bedienteil



Verdrahtungsplan Lüftungsgerät WR 600 mit Raumluftsteuerung RLS 2 F

A - Lüftungsgerät WR 600

A1 - Elektro-Anschlusskasten

A2 - Steuerplatine

B/B1 - Raumluftsteuerung

W1 - Anschlusskabel 230 VAC

W2 - Steuerleitung für Raumluftsteuerung

F - Netzfilter

MP1 - Motorplatine 1 für Zuluftventilator

MP2 - Motorplatine 2 für Abluftventilator

M1 - Zuluftventilator

M2 - Abluftventilator

S - Türkontaktschalter: Betätigung durch Frontplatte

Tmin - Frostschutz-Temperaturfühler

Zuluft

S1 (blau) Potentiometer-Stellrad Lüftungsstufe 1

S2 (blau) Potentiometer-Stellrad Lüftungsstufe 2

S3 (blau) Potentiometer-Stellrad Lüftungsstufe 3

Abluft

S1 (rot) Potentiometer-Stellrad Lüftungsstufe 1

S2 (rot) Potentiometer-Stellrad Lüftungsstufe 2

S3 (rot) Potentiometer-Stellrad Lüftungsstufe 3

Jumpereinstellungen

J 1-3 Volumenstrombereich der Potentiometer

J 4-5 Frostschutztemperatur

J 6 Keine Funktion

J 7 Lüftungsstufe 3 wird nach einer Stunde zurückgesetzt

J 8 Raumluftsteuerung (Werkseinstellung RLS 1 WR)

J 9 Ausschalten des Lüftungsgerätes möglich (On/Off aktiv)

J 10 Hygrostatanschluss freigeschaltet

Weitere Anschlussmöglichkeiten

W3/W3´ - Anschlusskabel (bauseitig) für Hygrostat, CO2-Sensor, externe Betriebsanzeige, Thermostat oder Differenzdruckwächter.

k1 - Potentialfreier Relaiskontakt (max. 3 A / 250 VAC, 2 A / 30 VDC). Der Kontakt ist geschlossen, wenn das Lüftungsgerät läuft.

ABL - Abluft

ZUL - Zuluft

N - Netz

BA - Betreibsanzeige

BT- Bedienteil



Lüftungsgerät WR 600 mit Raumluftsteuerung RLS 1 WR und Hygrostat HY 5

Anschluss eines Hygrostaten zur bedarfsgerechten Feuchteabfuhr. Dieser muss einen potentialfreien Schaltausgang besitzen, z. B. Maico Hygrostat HY 5.

Der Hygrostat schaltet das Lüftungsgerät stets in Lüftungsstufe 3, wenn der eingestellte Feuchtewert überschritten wird. Sinkt die Luftfeuchte im Raum, schaltet das Lüftungsgerät in die zuvor gewählte Lüftungsstufe zurück.

Wenn Sie Lüftungsstufe 3 von Hand in Stufe 2 oder 1 zurückschalten, ist die Automatikfunktion des Hygrostaten vorübergehend deaktiviert. Diese ist dann wieder aktiv geschaltet, wenn der eingestellte Sollwert des Hygrostaten einmal unterschritten wird.

A1 - Elektro-Anschlusskasten WR 600

A2 - Steuerplatine: Jumper 10 (CO2) offen

B1 - Raumluftsteuerung RLS 1 WR

r.F. - Hygrostat HY 5, siehe Zubehör

W1 - Anschlusskabel 230 VAC

W2 - Steuerleitung für Raumluftsteuerung

W3´ - Anschlusskabel für externen Hygrostaten (bauseitig). Anschluss auf Steuerplatine A2 an Klemmen „CO2“, siehe Abbildung.

Stellen Sie den Schaltpunkt am Hygrostaten manuell ein.

Schließen Sie nie einen Hygrostaten und CO2-Sensor gemeinsam an.



Lüftungsgerät WR 600 mit Raumluftsteuerung RLS 1 WR oder RLS 2 F und Elektro-Lufterhitzer

Wird das Wärmerückgewinnungsgerät in einem Passivhaus installiert, ist ein Heizregister in der Außenluft notwendig, um einen ständigen Luftwechsel zu gewährleisten.

Es wärmt kalte Außenluft vor und hält den Wärmetauscher frostfrei. Die Einschalttemperatur des TH 10 ist auf -3 °C einzustellen.

Bei zu kalter Außenlufttemperatur schaltet die externe Frostschutzheizung des DRH 25-6 ein und gewährleistet einen ununterbrochenen Lüftungsbetrieb.

Die Abschaltdifferenz ist auf 5 K einzustellen. Wahlweise kann die Einschalttemperatur am Einstellrad des TH 10 manuell verändert werden.

Fühler „S1“ des Luftstromwächters ist in Strömungsrichtung min. 30 cm vor dem Elektro-Lufterhitzer zu installieren. Temperaturfühler „R1“ des TH 10 ist in Strömungsrichtung min. 50 cm nach dem Elektro-Lufterhitzer zu installieren.

LW 9 - Luftstromwächter

S1 - Fühler Luftstromwächter vor DRH..

JP1 - Steckbrücke auf Betriebsart „H“ stecken. Relais schaltet mit sinkender Temperatur ein.

TH 10 - Thermostat

R1 - Temperaturfühler nach DRH..

US 16 T - Universalschütz

DRH 25-6 - Elektro-Lufterhitzer

S - Sensor

Zum Schutz des Elektro-Heizregisters vor Verschmutzung wird die Filterbox TFE 25-4 (mit G4-Filter) empfohlen. Bei Einsatz einer Filterbox, kann aus dem Wärmerückgewinnungsgerät der G4-Filter im Außenluftkanal entfernt werden.

Die Frostfreiheit des Wärmetauschers kann mit einem Erdkollektor und Sole-Luft-Wärmetauscher erzielt werden.

Für externes Heizregister, Filterbox, Außenluft- und Fortluftkanal: Zum Schutz vor Kondenswasser sind diese diffusionsdicht zu dämmen.



Vorgänger - Nachfolger

WR 600 - Vorgänger

ProdukttypNameArt.-Nr.Aktion
Raumluft-System aeronomWS 600Nicht mehr lieferbar0095.0056
  • Auf den Merkzettel

Merkzettel
Ausschreibungstexte
Anfrage
Produktvergleich
Der Merkzettel bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre gewünschten Produkte zentral zu sammeln. Der Merkzettel kann beliebig verändert werden. Sie können die Menge und Position der Produkte ändern, nochmals zur Produktseite wechseln, Produktdatenblätter herunterladen, Positionen löschen sowie Produkte als optional kennzeichnen. Der Merkzettel kann auf dem lokalen Rechner gespeichert und zu einem späteren Zeitpunkt für weitere Änderungen wieder aufgerufen werden. Mit dem fertigen Merkzettel können Sie dann die Ausschreibungstexte aller gespeicherten Produkte herunterladen, eine Anfrage erstellen oder Produkte vergleichen.
Sort. Produkttyp Name Art.-Nr. PDF Sortiment Listenpreis* (EUR) Menge Optional Gesamtbruttobetrag (EUR)
Es befinden sich keine Produkte auf dem Merkzettel
Merkzettel auf den lokalen Rechner speichern
Merkzettel von lokalem Rechner laden
*Gültig ab 01.12.2019, unverbindliche Preisempfehlung, Bezug über den Fachgroßhandel, Listenpreis ohne MwSt.

Suche

Hier können Sie nach Produkten, Dokumenten, Inhaltsseiten etc. suchen.

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Einverstanden

Impressum Datenschutz