Zentrales Lüftungsgerät

WS 170 R

Auslaufprodukt
Artikelnummer: 0095.0081
Hersteller: MAICO
Zentrales Lüftungsgerät mit sehr effektiver Wärmerückgewinnung über Kreuz-Gegenstrom-Tauscher, EC-Motoren mit... mehr Info
Einsatzbeispiele: Niedrigenergiehaus, Einfamilienhaus, Passivhaus, Wohnraum, Büro
WS 170 R IM0014394.PNG Zentrales Lüftungsgerät mit sehr effektiver Wärmerückgewinnung über Kreuz-Gegenstrom-Tauscher,  EC-Motoren mit Konstant-Volumenstromregelung, Zu- und Abluft rechts, 4 x DN 125, inkl. Bedienteil RLS 1 WR, DIBT- Zulassung, 40 - 160 m³/h, 23 - 46 m³/h bei Intervallbetrieb, KNX-Anbindung möglich, 4 Steckverbinder SVR 125 oder 90° Bogen B90-125 zum Anschluss von Wickelfalzrohren notwendig (als Zubehör zu bestellen)
WS 170 R IM0015309.PNG Zentrales Lüftungsgerät mit sehr effektiver Wärmerückgewinnung über Kreuz-Gegenstrom-Tauscher,  EC-Motoren mit Konstant-Volumenstromregelung, Zu- und Abluft rechts, 4 x DN 125, inkl. Bedienteil RLS 1 WR, DIBT- Zulassung, 40 - 160 m³/h, 23 - 46 m³/h bei Intervallbetrieb, KNX-Anbindung möglich, 4 Steckverbinder SVR 125 oder 90° Bogen B90-125 zum Anschluss von Wickelfalzrohren notwendig (als Zubehör zu bestellen)
WS 170 R IM0016031.PNG Zentrales Lüftungsgerät mit sehr effektiver Wärmerückgewinnung über Kreuz-Gegenstrom-Tauscher,  EC-Motoren mit Konstant-Volumenstromregelung, Zu- und Abluft rechts, 4 x DN 125, inkl. Bedienteil RLS 1 WR, DIBT- Zulassung, 40 - 160 m³/h, 23 - 46 m³/h bei Intervallbetrieb, KNX-Anbindung möglich, 4 Steckverbinder SVR 125 oder 90° Bogen B90-125 zum Anschluss von Wickelfalzrohren notwendig (als Zubehör zu bestellen)
WS 170 R IM0007254.PNG Zentrales Lüftungsgerät mit sehr effektiver Wärmerückgewinnung über Kreuz-Gegenstrom-Tauscher,  EC-Motoren mit Konstant-Volumenstromregelung, Zu- und Abluft rechts, 4 x DN 125, inkl. Bedienteil RLS 1 WR, DIBT- Zulassung, 40 - 160 m³/h, 23 - 46 m³/h bei Intervallbetrieb, KNX-Anbindung möglich, 4 Steckverbinder SVR 125 oder 90° Bogen B90-125 zum Anschluss von Wickelfalzrohren notwendig (als Zubehör zu bestellen)
WS 170 R IM0013704.PNG Zentrales Lüftungsgerät mit sehr effektiver Wärmerückgewinnung über Kreuz-Gegenstrom-Tauscher,  EC-Motoren mit Konstant-Volumenstromregelung, Zu- und Abluft rechts, 4 x DN 125, inkl. Bedienteil RLS 1 WR, DIBT- Zulassung, 40 - 160 m³/h, 23 - 46 m³/h bei Intervallbetrieb, KNX-Anbindung möglich, 4 Steckverbinder SVR 125 oder 90° Bogen B90-125 zum Anschluss von Wickelfalzrohren notwendig (als Zubehör zu bestellen)

Kennlinie

WS 170 R - Kennlinie

I - Intervall- / Urlaubsbetrieb zum Feuchteschutz

  1. Reduzierte Lüftung
  2. Nennlüftung
  3. Intensiv / Partybetrieb
  4. Empfohlener Auslegungsbereich

Maßzeichnung

WS 170 R - Maßzeichnung [mm]

  1. Fortluft DN 125
  2. Außenluft DN 125
  3. Abluft DN 125
  4. Zuluft DN 125
  5. Kabelverschraubung
  6. Hauptschalter
  7. Kondensatanschluss

Technische Daten

WS 170 R - Technische Daten

Artikel WS 170 R
Ausführung Standardausführung rechts
Anzahl Lüftungsstufen 4
Fördervolumen 40 m³/h - 160 m³/h
Volumenstromkonstant ja
SEC average -36,5 kWh/(m²*a)
Energieeffizienzklasse A
Spannungsart Wechselstrom
Bemessungsspannung 230 V
Netzfrequenz 50 Hz / 60 Hz
SPI-Wert nach DIN EN 13141-7 (A7) 0,32 Wh/m³
Leistungsaufnahme 21 W - 80 W / Bei 100 Pa Gegendruck
Leistungsaufnahme nach DIN EN 13141-7 (A7) 35 W
Stand-By-Leistungsaufnahme < 5 W
IMax 0,5 A
Schutzart IP 00
DIBT-Zulassung ja
PHI-Zertifizierung nein
Aufstellungsort Bad / Küche / Keller / Speicher / Kniestock / Hauswirtschaftsraum / Heizungsraum / Flur
Systemart zentral
Material Gehäuse Stahlblech, pulverbeschichtet
Material Wärmetauscher Kunststoff
Material Innenverkleidung Kunststoff EPP
Farbe weißaluminium, ähnlich RAL 9006
Gewicht 36,5 kg
Filterklasse G4 / G4
Anschlussdurchmesser 125 mm
Anschlussdurchmesser Kondensatablauf 3/4" Schlauchanschluss oder Ablaufrohr Ø 28 mm
Breite 595 mm
Höhe 820 mm
Tiefe 375 mm
Fördermitteltemperatur bei IMax -20 °C bis 60 °C
Umgebungstemperatur 10 °C bis 40 °C
Max. Wärmebereitstellungsgrad nach DIN EN 13141-7 (A7) 95 %
Wärmetauscherbauart Kreuz-Gegenstrom
Bypass nein
Vorheizregister extern
Enthalpie-Wärmetauscher nein
Frostschutzschaltung ja
Sommerschaltung Abluft mit RLS D1 WR
Filterüberwachung zeitgesteuert
Feuchteregelung -
CO2-Regelung (optional) SKD
Luftqualitätsregelung (optional) EAQ 10/2
KNX-Anbindung (optional) bauseits
MODBUS-Schnittstelle nein
Bedienteil im Lieferumfang RLS 1 WR
Bedienteil (optional) RLS D1 WR
Funk Ein-/Ausschaltung (optional) XE 1, XS 1
Funkintegration EnOcean (optional) nein
Mobile Ansteuerung nein
Schalldruckpegel Gehäuseabstrahlung 42 dB(A) / 45 dB(A) / 47 dB(A) / Abstand 1 m, Schallabsorption 10 m²
Zulassungsnummer Z-51.3-292
Verpackungseinheit 1 Stück
Sortiment K
GTIN (EAN) 4012799950813
Artikelnummer 0095.0081
Listenpreis, ohne Mehrwertsteuer
Bezug über den Fachgroßhandel*
auf Anfrage

 

63 Hz

125 Hz

250 Hz

500 Hz

1 kHz

2 kHz

4 kHz

8 kHz

Gesamt

LWA2, Stufe 1 (dB(A))

22

36

38

38

39

31

20

5

44

LWA5, Stufe 1 (dB(A))

25

36

34

34

38

30

18

5

43

LWA6, Stufe 1 (dB(A))

25

36

37

35

42

32

20

6

45

LWA2, Stufe 2 (dB(A))

20

38

41

40

41

34

23

9

47

LWA5, Stufe 2 (dB(A))

26

36

36

36

41

32

19

4

44

LWA6, Stufe 2 (dB(A))

26

37

39

37

44

35

23

8

46

LWA2, Stufe 3 (dB(A))

23

38

42

43

44

38

26

12

49

LWA5, Stufe 3 (dB(A))

18

35

37

37

44

37

22

8

46

LWA6, Stufe 3 (dB(A))

23

36

40

39

47

40

25

11

49

LWA2 = Gehäuse-Schallleistungspegel in dB

LWA5 = Freiansaug-Schallleistungspegel in dB

LWA6 = Freiausblas-Schallleistungspegel in dB

LWA5, LWA6 = an die freie Umgebung abgegebene Schallleistung. Gemessen in nachfolgendem Betriebspunkt an den raumzugewandten Stutzen. LWA5 Abluftstutzen, LWA6 Zuluftstutzen.

Betriebspunkt Stufe 1: Fördervolumen 70 m³/h und externem Druck 100 Pa

Betriebspunkt Stufe 2: Fördervolumen 100 m³/h und externem Druck 100 Pa

Betriebspunkt Stufe 3: Fördervolumen 130 m³/h und externem Druck 100 Pa

Nach DIN 45635, Teil 38, April 1986.

Zubehör

WS 170 R - Zubehör

Spezielles Zubehör

Produkttyp Name Art.-Nr. Preis*(EUR) Aktion
Steckverbinder für Rohre SVR 125 0055.0183 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
45° Bogen, gezogen B45-125 0055.0326 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
90°-Bogen, gezogen B90-125 0055.0312 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Luftfilter, Ersatz WSF 170 0093.0271 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Luftfilter, Ersatz WSF-AKF 170 0093.0272 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Luftfilter, Ersatz WSG 170 0093.0270 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Einschubrahmen für Luftfilter WSG-ES 170 0093.0269 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Raumluftsteuerung RLS 1 WR 0157.0809 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Raumluftsteuerung RLS D1 WR 0157.0828 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Temperaturfühler NTC 15 0157.0833 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Schadgassensor SGS Neuheit 0093.1323 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel

Allgemeines Zubehör

Produkttyp Name Art.-Nr. Preis*(EUR) Aktion
MAICOTherm-Lüftungsrohrsystem, wärmegedämmt Wärmegedämmtes Lüftungsrohrsystem MAICOTherm MT - - -
MAICOFlex-Lüftungsrohrsystem, rund Flexibles rundes Lüftungsrohrsystem MAICOFlex MF - - -
MAICO FFS-Lüftungsrohrsystem, flach Flexibles flaches Lüftungsrohrsystem MAICO FFS - - -
MAICOFlex-Lüftungsrohrsystem, rund Flexibles rundes Lüftungsrohrsystem MAICOFlex - - -
Verschlussklappe AP 120 0059.0950 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Fliegengitter FG 120 0093.0924 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Außengitter SG 120 0059.0951 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Edelstahl-Lufthaube LH-V2A 12 0151.0378 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Außenluft-Wandstutzen KW-AL 12E 0152.0073 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Außenluft-Wandstutzen KW-AL 12W 0152.0074 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Außenluft-Wandstutzen KW-AL 16E 0152.0077 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Außenluft-Wandstutzen KW-AL 16W 0152.0078 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Fortluft-Wandstutzen KW-FL 12E 0152.0075 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Fortluft-Wandstutzen KW-FL 12W 0152.0076 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Fortluft-Wandstutzen KW-FL 16E 0152.0079 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Fortluft-Wandstutzen KW-FL 16W 0152.0080 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Kombi-Wandstutzen KWH 12 L 0152.0059 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Kombi-Wandstutzen KWH 12 R 0152.0058 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Kombi-Wandstutzen KWH 16 L 0152.0061 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Kombi-Wandstutzen KWH 16 R 0152.0060 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Dachdurchführung DF 125 T 0092.0373 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Dachdurchführung DF 125 S 0092.0374 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Dachpfanne DP 125 TF Auslaufprodukt 0092.0376 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Dachpfanne DP 125 SF Auslaufprodukt 0092.0377 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Dachpfanne DP 125 TB 0092.0378 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Dachpfanne DP 125 SB 0092.0379 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Dachpfanne DP 125 A 0092.0382 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Befestigungsschelle BS 125 0092.0359 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Regenschutzgitter RG 125 0151.0280 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Türlüftungsgitter MLK 30 weiß 0151.0123 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Türlüftungsgitter MLK 45 weiß 0151.0126 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Ab- und Zuluftventil AZV 100 0152.0087 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Tellerventil, Kunststoff TK 10 0151.0192 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Tellerventil, Kunststoff TK 12 0151.0198 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Tellerventil, Metall TM 10 0151.0194 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Tellerventil, Metall TM 12 0151.0196 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Tellerventil, Edelstahl TM-V2A 10 0151.0374 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Tellerventil, Edelstahl TM-V2A 12 0151.0375 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Tellerventil, Metall TFA 10 0151.0369 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Tellerventil, Metall TFA 12 0151.0370 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Tellerventil, Metall TFZ 10 0151.0364 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Tellerventil, Metall TFZ 12 0151.0365 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Einbaurahmen für TFA/TFZ EBR-D 10 0092.0493 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Einbaurahmen für TFA/TFZ EBR-D 12 0092.0494 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Weitwurfdüse WD 10 W 0151.0290 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Weitwurfdüse WD 10 D 0151.0291 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Zuluftventil ZWVQ 10 0152.0064 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Zuluftventil ZWVQ 12 0152.0065 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Fettfilterelement für Abluft FFE 10 0092.0506 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Schalldämpfer-Box SB 12/16 0059.0995 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Rohrschalldämpfer RSR 12 0092.0312 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Rohrschalldämpfer RSR 12/50 0092.0322 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Einschubschalldämpfer SDE 8 0044.0213 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Einschubschalldämpfer SDE 10 0044.0214 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Einschubschalldämpfer SDE 12 0044.0215 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Elektro-Lufterhitzer ERH 12-1 0082.0101 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Wasser-Lufterhitzer WRH 12-1 0082.0117 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Luftfilter TFE 12-4 0149.0075 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Luftfilter TFE 12-5 0149.0059 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Luftfilter TFE 12-7 0149.0050 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Funkschalter XS 1 0157.0344 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Funkempfänger XE 1 0157.0343 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Thermostat TH 10 0157.0764 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Temperaturregelsystem ETL 16 P Auslaufprodukt 0157.0824 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Kanalfühler FL 30 P 0157.0780 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Raumfühler FR 30 P 0157.0781 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Luftstromwächter LW 9 0157.0779 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
CO2-Sensor SKD 0157.0345 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Luftqualitätsregler EAQ 10/2 0157.0834 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Sole-Luft-Wärmetauscher EW-K 225 Nicht mehr lieferbar 0192.0520 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Innengitter, einstellbar AZE 100 Nicht mehr lieferbar 0059.0959 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel
Innengitter, einstellbar AZE 100 P Nicht mehr lieferbar 0059.0962 auf Anfrage
  • Auf den Merkzettel

Produktbeschreibung

Produkt-beschreibung

WS 170 R

Kurzinformation

Zentrales Lüftungsgerät mit sehr effektiver Wärmerückgewinnung über Kreuz-Gegenstrom-Tauscher, EC-Motoren mit Konstant-Volumenstromregelung, Zu- und Abluft rechts, 4 x DN 125, inkl. Bedienteil RLS 1 WR, DIBT- Zulassung, 40 - 160 m³/h, 23 - 46 m³/h bei Intervallbetrieb, KNX-Anbindung möglich, 4 Steckverbinder SVR 125 oder 90° Bogen B90-125 zum Anschluss von Wickelfalzrohren notwendig (als Zubehör zu bestellen)

Produktbeschreibung

Standardausführung

  • Standardgerät mit Raumluftsteuerung RLS 1 WR und G4-Filter (Außenluft, Abluft).
  • Gerät als Rechtsausführung

Merkmale

  • Kompaktes, sehr leises und energiesparendes Gerät.
  • Gleich-Strommotoren mit integrierter, automatischer Volumenstromregelung für gleichbleibende Luftmenge (Volumenstromkonstanz).
  • Maximale Wärmerückgewinnung und zeitsparende Einregulierung.
  • Höchste Luftdichtigkeit. Hohe Flexibiität durch verschiedene Anschlussmöglichkeiten.
  • Gehäuse Stahlblech, pulverbeschichtet.
  • Farbe weißaluminium.
  • Innenauskleidung aus temperaturbeständigem und äußerst schall-und wärmedämmendem Kunststoff (EPP). Das Material zeichnet sich darüber hinaus durch seine hygienischen und nicht hygroskopischen Eigenschaften aus. Geprüft vom Institut für Lufthygiene Berlin entsprechend VDI 6022 Teil 1.
  • Das schmale Gerät ist u.a. auch besonders gut für den Kücheneinbau geeignet.
  • Filterwechsel einfach ohne Werkzeug möglich.
  • 4 Rohranschlüsse DN 125. Variabel bestückbar mit Steckverbindern oder Rohrbogen (Zubehör).
  • Anbindung an KNX möglich.
  • Anbindung an EnOcean möglich (WS 170 KBR../WS 170 KBL..).
  • Integrierte MODBUS-Schnittstelle (WS 170 KBR../WS 170 KBL..).
  • DIBT-Zulassung (Ausnahme WS 170..ET).
  • PH- Zertifizierung (Ausnahme für WS 170 R../WS 170 L.. und alle WS 170..ET).

Bedienteil RLS 1 WR

  • Im Lieferumfang aller WS 170 Geräte.
  • Schalten der 4 Lüftungsstufen, Wartungsanzeige, Störungsmeldungen.
  • Optional ohne / mit Ein-/ Ausschalter.
  • Weitere Bedienteile können parallel angeschlossen werden.

Digitales Bedienteil RLS D1 WR

  • Optional für WS 170 R.., WS 170 L.., WS 170 KR.. und WS 170 KL...
  • Ansteuerung und Spannungsversorgung über 2-adriges Buskabel.
  • Digitale Statusanzeige, Schalten der 4 Lüftungsstufen, Datum und Uhrzeit (Wochenprogramm, Plusfunktion, Wartungsanzeige und Störungsmeldungen).
  • Plusfunktion (Sommerbetrieb): Im Ecobetrieb läuft nur der Abluftventilator; damit ca. 50 % Leistungseinsparung.

Touchscreen-Bedienteil RLS T1 WS

  • Optional für WS 170 KBR../WS 170 KBL...
  • Bis zu 6 Betriebsarten möglich.
  • 2 Automatikbetriebsarten (Auto Sensor / Auto Zeit).
  • 4 manuelle Betriebsarten (ECO-Abluft / ECO-Zuluft / AUS).

air@home

  • Die Geräte WS 170 KBR../WS 170 KBL.. verfügen über einen integrierten Webserver und sind mobil per APP von zu Hause oder unterwegs bedienbar z.B. über Smartphone.
  • Liveberichte, Nutzerverwaltung, Ansteuern und Einstellen per WebTool, über Tablet, Laptop und PC.
  • Einstellungen:
    • Bedarfsgeführter Automatikbetrieb / Zeitgesteuerter Automatikbetrieb.
    • Manueller Betrieb / AUS.
    • ECO-Betrieb Zuluft oder ECO-Betrieb Abluft.
    • Filterabfragen, Fehlermeldungen.
  • Registrierung notwendig. Weitere Infos siehe "www.air-home.de".

Steuerung

  • 3 Temperatursensoren in den Außen-, Fort- und Zuluftstutzen.
  • 1 Kombisensor (Temperatur und Feuchte) im Abluftstutzen.
  • Integrierte Überfeuchtungsvermeidungs – Funktion.
  • Stufenlose bedarfsgeführte Anpassung der Luftmengen.
  • Erweiterbar mit weiteren Platinen (z.B. ZP 1, ZP 2).

Modbus

  • Geräte WS 170 KBR../WS 170 KBL...
  • Integrierte MODBUS-Schnittstelle ermöglicht eine Integration in die Gebäudeleittechnik.

Enocean

  • Geräte WS 170 KBR../WS 170 KBL...
  • Optionales EnOcean-Steckmodul E-SM für das Einbindung des Lüftungsgerätes in die „EnOcean-Welt“ "www.enocean-alliance.org".
  • Die Daten werden im Frequenzband 868,3 MHz übertragen.
  • Ausschließlich nachfolgende EnOcean Equipment Profiles(EEP) werden vom Steckmodul E-SM unterstützt: EEP A5-04-01, EEP A5-09-08, EEP A5-09-04, EEP F6-02-01.

KNX

  • Alle WS 170 Geräte können an die KNX-Gebäudeleittechnik (www.knx.org) angeschlossen werden.
  • Bei WS 170 R../WS 170 L.. und WS 170 KR../WS 170 KL.. über zusätzlichen KNX Fan Coil Aktor (bauseits).
  • Bei WS 170 KBR../WS 170 KBL.. über optionales Zubehör KNX-Steckmodul K-SM.

Wärmetauscher

  • Gerätevarianten WS 170.. (Ausnahme WS 170 ..ET): Hocheffizienter Kreuz-Gegenstrom-Plattenwärmetauscher aus Kunststoff (PS).
  • Gerätevarianten WS 170 ..ET: Hocheffizienter Enthalpie-Kreuz-Gegenstrom-Wärmetauscher aus Kunststoff.

Frostschutz

  • Verhindert das Einfrieren des Wärmetauschers bei tiefen Außentemperaturen.
  • Standardgerät: Abschalten des Zuluftventilators.
  • Komfort- und Bypassgerät: Integriertes, energiesparendes und selbstregelndes PTC Heizregister zur Außenluftvorerwärmung.
  • Empfehlung: Geräte mit Wärmerückgewinnung mit einem Sole-Erdwärmetauscher kombinieren.

Energieeffiziente Ventilatoren

  • 2 Radial-Gleichstromventilatoren, vorwärtsgekrümmt in der Außen- bzw. Fortluft.
  • 4 Lüftungsstufen von 40..160 m³/h stufenlos einstellbar. Werkseinstellung: 60, 90, 120 m³/h.

Montagehinweise

  • Leichte, sehr zeitsparende Montage an der Wand mit der im Lieferumfang enthaltenen Wandhalterung.
  • Gehäusedeckel über Schnellspannverschlüsse aufklappbar.
  • Zu- und abluftseitig Schalldämpfer vorsehen.

Elektrischer Anschluss

  • Betriebsfertig.
  • Vorbereitet für montagefreundlichen Anschluss von Sensoren.
  • Potentialfreier Kontakt z.B. für Betriebsanzeige.

Kondensatablauf

  • Kondensatablauf (3/4"-Schlauchanschluss oder Ablaufrohr Ø 28 mm) am Geräteboden.
  • Anschluss an einen Siphon.
  • Stabile, gut reinigbare, integrierte Kondensatwanne.

Inhaltsverzeichnis

Schaltbilder

WS 170 R - Schaltbilder

Verdrahtungsplan WS 170 R und WS 170 L

A - Lüftungsgerät WS 170

A1 - Elektronikeinschub

A2 - Steuerplatine

B - Raumluftsteuerung RLS D1 WR

B1 - Raumluftsteuerung RLS 1 WR

W1 - Anschlussleitung 230 VAC

W2 - Geschirmte Steuerleitung bauseitig, z. B. LiYCY 2 x 0,75 mm² für Raumluftsteuerung RLS D1 WR anstelle der Raumluftsteuerung B1 - (RLS 1 WR) kann auch Raumluftsteuerung B (RLS D1 WR) angeschlossen werden.

W2´ - Steuerleitung (bauseitig) für Raumluftsteuerung RLS 1 WR Außendurchmesser Steuerleitung 3,2...6,5 mm, z.B. LIYY 6x0,34 mm²

S1 - Geräteschalter

M1 - Zuluftventilator

M2 - Abluftventilator

S - Türkontaktschalter: Betätigung durch Frontplatte

T-min - Frostschutz-Temperaturfühler

Zuluft

Z1 (blau) - Potentiometer-Stellrad Lüftungsstufe 1

Z2 (blau) - Potentiometer-Stellrad Lüftungsstufe 2

Z3 (blau) - Potentiometer-Stellrad Lüftungsstufe 3

Abluft

A1 (rot) - Potentiometer-Stellrad Lüftungsstufe 1

A2 (rot) - Potentiometer-Stellrad Lüftungsstufe 2

A3 (rot) - Potentiometer-Stellrad Lüftungsstufe 3

Jumpereinstellungen

J 1-3 - Gerätetyp, 000 = WS 170

J 4-5 - Frostschutztemperatur

J 6 - Keine Funktion

J 7 - Jumper 7 offen: Lüftungsstufe 3 wird nach einer Stunde zurückgesetzt.

J 8 - Raumluftsteuerung RLS 1 WR oder RLS D1 WR aktiv: Werkseinstellung belassen, J8 muss gebrückt sein.

J 9 - Jumper 9 offen: Ausschalten des Lüftungsgerätes an der Raumluftsteuerung möglich. Jumper 9 gebrückt: Raumluftsteuerung RLS 1 WR: Ausschaltfunktion gesperrt. Raumluftsteuerung RLS D1 WR: Lüftungsgerät läuft in Schalterstellung AUS in Lüftungsstufe „Lüftung zum Feuchteschutz“.

J 10 - HY 5 oder CO2-/VOC-Sensor: Ohne Sensor muss Jumper 10 offen sein. Jumper 10 offen: Hygrostat mit potentialfreiem Kontakt freigeschaltet. Jumper 10 gebrückt: CO2-/VOC-Sensor (0 bis 10 V-Ausgang) freigeschaltet.

Weitere Anschlussmöglichkeiten

W3 - Anschlussleitung (bauseitig) für externe Betriebsanzeige.

k1 - Potentialfreier Relaiskontakt (max. 3 A / 250 VAC, 2 A / 30 VDC). Der Kontakt ist geschlossen, wenn das Lüftungsgerät läuft.

W4 - Anschlussleitung (bauseitig) für externen CO2-Sensor, VOC-Sensor oder externen Hygrostaten (mit potentialfreiem Kontakt).

W5 - Anschlussleitung (bauseitig) für externen Differenzdruckwächter. Differenzdruckwächter mit potentialfreiem Relaiskontakt. Mindestschaltleistung Relaiskontakt: 230VAC/2A. Brücke J1 an Steuerplatine A2 entfernen.



Lüftungsgerät WS 170 mit Raumluftsteuerung RLS 1 WR

A - WS 170-Elektronikeinschub

A2 - Steuerplatine: Jumper 8 gebrückt(= Werkseinstellung)

B1 - 1. Raumluftsteuerung RLS 1 WR

B2 - 2. Raumluftsteuerung RLS 1 WR

W1 - Anschlussleitung 230 VAC

W2´ - Steuerleitung für Raumluftsteuerung

V - Verteiler (bauseitig)

Sie können bis zu 5 Raumluftsteuerungen RLS 1 WR am Lüftungsgerät anschließen. Werden mehrere Raumluftsteuerungen verwendet, darf kein CO2-Sensor angeschlossen sein.

Raumluftsteuerung RLS 1 WR kann auch zusätzlich zu Raumluftsteuerung RLS D1 WR angeschlossen werden.

Verteiler „V“ entfällt, falls nur eine Raumluftsteuerung RLS 1 WR angeschlossen wird.



Lüftungsgerät WS 170 mit Raumluftsteuerung RLS D1 WR

A - WS 170-Elektronikeinschub

A2 - Steuerplatine: Jumper 8 gebrückt(= Werkseinstellung)

B - Raumluftsteuerung RLS D1 WR

W1 - Anschlussleitung 230 VAC

W2 - Steuerleitung für Raumluftsteuerung geschirmte Steuerleitung



Lüftungsgerät WS 170 mit externer Betriebsanzeige und Raumluftsteuerung RLS 1 WR oder RLS D1 WR

A - WS 170-Elektronikeinschub

A2 - Steuerplatine: Jumper 8 gebrückt (= Werkseinstellung)

B - Raumluftsteuerung RLS D1 WR

B1 - Raumluftsteuerung RLS 1 WR

H1 - Anzeigeelement, zum Beispiel Glimmlampe (bauseitig)

W1 - Anschlussleitung 230 VAC

W2, W2´ - Steuerleitung für Raumluftsteuerung

W3 - Leitung für externe Betriebsanzeige (bauseitig). Der Anschluss auf Steuerplatine A2 erfolgt an Klemmen „Betriebsanzeige“.

Zur externen Überwachung des Lüftungsgerätes (Hausverwaltung) kann an der Steuerplatine eine Betriebsanzeige (Lampe, Schütz etc.) angeschlossen werden. Auf der Steuerplatine befindet sich hierfür der potentialfreie Relaiskontakt „k1“.

Relaiskontakt „k1“ ist geschlossen, wenn das Lüftungsgerät läuft. Max. Belastbarkeit für Relaiskontakt k1 = 3 A/250 VAC, 2 A/30 VDC.



Lüftungsgerät WS 170 mit CO2-Sensor oder VOC-Sensor und Raumluftsteuerung RLS 1 WR oder RLS D1 WR

A - WS 170-Elektronikeinschub

A2 - Steuerplatine: Jumper 8 gebrückt (= Werkseinstellung) Jumper 10 gebrückt = Sensor wird erkannt.

B - Raumluftsteuerung RLS D1 WR

B1 - Raumluftsteuerung RLS 1 WR

CO2 - CO2-Sensor SKD

VOC - Luftqualitätsregler EAQ 10/2

W1 - Anschlussleitung 230 VAC

W2, W2´ - Steuerleitung für Raumluftsteuerung

W4 - Anschlussleitung für externen CO2- Sensor bzw. VOC-Sensor (bauseitig). Anschluss auf Steuerplatine A2 an Klemmen CO2 und OT. Zum Freischalten Jumper 10 (CO2) setzen

Bei Anschluss eines CO2- oder VOC-Sensors zur bedarfsgerechten Frischluftzufuhr. Das Lüftungsgerät reagiert nur dann auf den Sensor, wenn an der Raumluftsteuerung Lüftungsstufe 2 (Nennlüftung) angewählt ist.

Bei Anschluss eines CO2-/VOC-Sensors darf nur eine Raumluftsteuerung RLS 1 WR angeschlossen sein.

Luftqualitätssensor EAQ 10/2 nie gemeinsam mit einem CO2-Sensor betreiben.



Lüftungsgerät WS 170 mit Hygrostat und Raumluftsteuerung RLS 1 WR oder RLS D1 WR

A - WS 170-Elektronikeinschub

A2 - Steuerplatine: Jumper 8 gebrückt und Jumper 10 (CO2) = offen (= Werkseinstellung)

B - Raumluftsteuerung RLS D1 WR

B1 - Raumluftsteuerung RLS 1 WR r.F. Hygrostat HY 5 oder HY 5

W1 - Anschlussleitung 230 VAC

W2, W2´ - Steuerleitung für Raumluftsteuerung

W4 - Anschlussleitung für externen Hygrostaten (bauseitig). Anschluss auf Steuerplatine A2 an Klemmen CO2

Bei Anschluss eines Hygrostaten mit potenzialfreiem Kontakt zur bedarfsgerechten Feuchteabfuhr muss der Hygrostat einen potenzialfreien Schaltausgang besitzen.

Der Hygrostat schaltet das Lüftungsgerät in Lüftungsstufe 3, wenn der eingestellte Feuchtewert überschritten wird (potenzialfreier Kontakt im Hygrostat schließt).

Sinkt die Feuchte im Raum, schaltet das Lüftungsgerät in die zuvor gewählte Lüftungsstufe zurück.

Wenn Sie Lüftungsstufe 3 von Hand in Stufe 2 oder 1 zurückschalten, ist die Automatikfunktion des Hygrostaten vorübergehend deaktiviert. Diese ist dann wieder aktiv geschaltet, wenn der eingestellte Sollwert des Hygrostaten einmal unterschritten wird.

Schließen Sie den Hygrostaten an Klemme „CO2" an.

Jumper 10 auf der Steuerplatine A2 muss offen sein.

Stellen Sie den Schaltpunkt am Hygrostaten manuell ein.

Schließen Sie nie einen Hygrostaten und CO2-Sensor/VOC-Sensor gemeinsam an.



Lüftungsgerät WS 170 mit Differenzdruckwächter und Raumluftsteuerung RLS 1 WR oder RLS D1 WR

A - WS 170-Elektronikeinschub

A2 - Steuerplatine: Jumper 8 gebrückt (= Werkseinstellung)

B - Raumluftsteuerung RLS D1 WR

B1 - Raumluftsteuerung RLS 1 WR

P - Differenzdruckwächter mit potentialfreiem Relaiskontakt k (bauseitig bereitstellen)

k - Schaltausgang, potentialfreier Relaiskontakt

W5 - Anschlussleitung für Differenzdruckwächter (bauseitig bereitstellen)

Entsteht im Raum ein Unterdruck, schaltet der Differenzdruckwächter die Ventilatoren im Lüftungsgerät ab. Dabei wird die Raumluftsteuerung RLS 1 WR gesperrt (die LED-Anzeige erlischt). Eine Freigabe erfolgt erst dann, wenn der Differenzdruckwächter die Ventilatoren wieder zuschaltet. Das Lüftungsgerät läuft wieder in der selben Lüftungsstufe

wie vor der Sperrung.



Lüftungsgerät WS 170 mit Zuluft-Temperaturfühler NTC 15 und Raumluftsteuerung RLS 1 WR oder RLS D1 WR

A - WS 170-Elektronikeinschub

A2 - Steuerplatine: Jumper 8 gebrückt (= Werkseinstellung)

B - Raumluftsteuerung RLS D1 WR

B1 - Raumluftsteuerung RLS 1 WR

GW1 - Gateway Frostschutz-Heizregister

GW2 - Gateway Bypassklappe (nur WS 170- Bypassgerät)

T1 - Zuluft-Temperaturfühler im

Zuluftkanal (bauseitig)

W1 - Anschlussleitung 230 VAC

W2, W2´ - Steuerleitung für Raumluftsteuerung

W6 - Anschlussleitung des Zuluft-Temperaturfühlers. Anschluss auf Platine GW1 an Klemmen KL2.

Für WS 170 in Passivhäusern muss zusätzlich ein NTC 15 zum Schutz vor Vereisung (bei zu kalter Zuluft) installieren werden. Das Lüftungsgerät schaltet dann bei Zulufttemperaturen unter 6 °C ab.

Nur in Komfort- und Bypassgeräten bei Einsatz eines Zuluft-Temperaturfühlers: Entfernen Sie auf Platine GW1 an den Klemmen KL2 den Widerstand.



Vorgänger - Nachfolger

Merkzettel
Ausschreibungstexte
Anfrage
Produktvergleich
Der Merkzettel bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre gewünschten Produkte zentral zu sammeln. Der Merkzettel kann beliebig verändert werden. Sie können die Menge und Position der Produkte ändern, nochmals zur Produktseite wechseln, Produktdatenblätter herunterladen, Positionen löschen sowie Produkte als optional kennzeichnen. Der Merkzettel kann auf dem lokalen Rechner gespeichert und zu einem späteren Zeitpunkt für weitere Änderungen wieder aufgerufen werden. Mit dem fertigen Merkzettel können Sie dann die Ausschreibungstexte aller gespeicherten Produkte herunterladen, eine Anfrage erstellen oder Produkte vergleichen.
Sort. Produkttyp Name Art.-Nr. PDF Sortiment Listenpreis* (EUR) Menge Optional Gesamtbruttobetrag (EUR)
Es befinden sich keine Produkte auf dem Merkzettel
Merkzettel auf den lokalen Rechner speichern
Merkzettel von lokalem Rechner laden
*Gültig ab 01.12.2018, unverbindliche Preisempfehlung, Bezug über den Fachgroßhandel, Listenpreis ohne MwSt.

Suche

Hier können Sie nach Produkten, Dokumenten, Inhaltsseiten etc. suchen.

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Einverstanden

Impressum Datenschutz